Impressionen

Wir, die Klasse 4c, beschäftigten uns im Kunstunterricht mit dem Maler Franz Marc.

Zunächst betrachteten wir einige seiner Bilder wie „das blaue Pferd“ und „die gelbe Kuh“ und erfuhren, dass Franz Marc nicht einfach nur Tiere abmalen, sondern mit den Farben die Sicht der Tiere, ihr Innerstes , darstellen bzw. ausdrücken wollte.

Im Bild: „Die gelbe Kuh“ (1911) wirkt die Kuh lebendig, dynamisch und dominat springt sie uns ins Auge. Diese Dynamik wollten wir in unseren Pop-up-Karten aufgreifen, indem wir uns vorstellten, dass die Kuh aus dem Bild herausspringt und in von uns ausgedachten Landschaften und Orten landet.

So finden sich unsere gelben Kühe auf  Inseln mit Palmen, im BVB-Museum, in Harry Potters Winkelgasse, auf dem Saturn, auf einem Vulkan und noch vielen anderen Orten unserer Fantasie wieder.

Nachdem wir unsere Pop-up-Karten in der Klasse ausgestellt hatten, schrieben wir noch passende Haikus zu unseren Kühen, die wir in einem „Klassenbuch“ gesammelt haben.